Unser Kräutertee ist wieder verfügbar
Banner

Kurhaus II (Schloss Lößnitz)

Schloss Lössnitz ist der bis heute bestehende Name, den der Oberlößnitzer Naturheilkundler Friedrich Eduard Bilz dem Haupthaus (Kurhaus II) seines Bilz-Sanatoriums gab. Es liegt im Radebeuler Stadtteil Oberlößnitz auf einem Teilstück des Weinbergs Albertsberg, in der Eduard-Bilz-Straße 55. Der Bau dient heute, genau wie die beiden benachbarten ehemaligen Kurhäuser, als Wohnanlage.

Das von Bilz Schloss Lössnitz genannte zweiflügelige Gebäude liegt mit der Hauptansicht nach Süden, der Seitentrakt schaut nach Osten auf den Weinberg. Der Entwurf stammt von den Dresdner Architekten Oscar Wend & Paul Eger, die Ausführungsplanungen von den Gebrüdern Ziller. Diese entwarfen ein viergeschossiges Kurhaus im Schweizerstil mit Verblendziegeln, die Fassade nach Süden erhielt über die gesamte Fläche galerieartige Holzbalkone vorgesetzt. Mittig im Dach sitzt ein Fachwerkturm mit Haube, Laternenaufsatz und spitzem Helm sowie einer Uhr, an den Gebäudeseiten stehen Eckrisalite mit Krüppelwalmgiebeln und Türmchen. Nach Süden hin erstreckt sich eine große Terrasse.

Im Inneren fand sich eine repräsentativ dekorierte Eingangshalle mit ionischen Wandpilastern, Konsolfriesen und Kassettendecke. Darüber hinaus schmückten reiche Stuckausstattungen die Räume.